Presseecho zum VST-Artikel v. 03.02.21 „Grüner Freiraum statt Schulneubau“

Presseecho zum VST-Artikel v. 03.02.21 „Grüner Freiraum statt Schulneubau“

Es ist mehr als befremdlich, dass der Bildungsausschussvorsitzende den Stadtratsbeschluss für einen neuen Schulstandort in Ostelbien mittels Presseerklärung im Nachhinein in Frage stellt. Vor allem, da dieser mehrheitlich nach langer, kontroverser Debatte getroffen wurde. Grundlage dieses Beschlusses war ein gemeinsamer Antrag für eine Schule am Winterhafen, welcher in einer langen gemeinsamen Sitzung vieler Stadträte auf Einladung der Vorsitzenden des Bildungs- und des Bauausschusses entstanden war. Einigkeit herrschte unter den Stadträten darüber, dass ein Schulneubau in Ostelbien entstehen soll. Lediglich der Bildungsausschussvorsitzende vertrat die Position des OB, der eine weiterführende Schule am Universitätsplatz bevorzugt.

Argumente, die gegen den Standort Winterhafen sprechen, wurden umfassend diskutiert und aus Sicht der Mehrheit widerlegt. Dabei war ein Aspekt, dass diese kritischen Punkte ja auch für eine Seniorenwohnanlage hätten gelten müssen, die bis vor kurzem von der Verwaltung an eben diesem Standort geplant war. Hätte das Hochwasser um den Seniorenwohnpark einen Bogen gemacht und ist nur für eine Schule eine Bedrohung? Warum will man den Schülerinnen und Schülern das Lernen im Grünen verwehren - Lernen in und mit einem der Gartenträume des Landes Sachsen-Anhalt?

Wir fordern die Umsetzung des Stadtratsbeschlusses ohne weitere Verzögerung. Die Kinder müssen uns dies wert sein.

Übrigens:
Vor fast genau 100 Jahren entstand eine Gartenschule in Magdeburg - in einer Zeit, als Magdeburg sich als Modellstadt der Moderne zeigte. Die Homepage der Grundschule Rothensee notiert: "Aufgrund der Eingemeindung des Dorfes Rothensee und die Entwicklung zu einem Industriestandort im Norden von Magdeburg wuchsen die Schülerzahlen ständig, sodass der Unterricht nur unter großen Schwierigkeiten im Schichtbetrieb möglich war. Deshalb wurde in den Jahren 1925/26 ein eingeschossiger, in viel Grün eingebetteter Schulneubau in Klinkerbauweise und mit Satteldach südöstlich der Kreuzung Buschfeldstraße und Windmühlenstraße nach den Entwürfen des Stadtbaurates Johannes Göderitz errichtet. Die „Gartenschule“ wurde durch den Oberbürgermeister feierlich übergeben."

Für die Fraktion FDP/Tierschutzpartei

Carola Schumann
Bildungspolitische Sprecherin

Diese Webseite nutzt Session-Cookies (CMS) und Dienste Dritter (zum Beispiel Google Maps und YouTube). Sie können selbst entscheiden, ob Sie dies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.