Aktuelles

Zum Kreisparteitag, auf dem der erste Entwurf des Kommunalwahlprogramms vorgestellt und diskutiert wurde, trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes Magdeburg im Ratswaagehotel. Nach dem Grußwort des Stellvetretenden Landesvorsitzenden Marcus Faber, der Wahl der Tagesleitung und anderer Formalien verlasen unsere Kreisvorsitzende Frau Dr. Lydia Hüskens und der Fraktionsvorsitzende der Stadtratsfraktion H.J. Schuster ihre Rechenschaftsberichte. Anschließende folgte eine lebhafte Diskussion zur Vergangenheitsbewältigung und Zukunftsausrichtung unserer Partei. Alle waren sich dahingehend einig, dass wir nun alle Kraft auf die bevorstehenden Kommunalwahlen richten werden. Das Zurückgewinnen des Vertrauens der Wähler steht dabei für mich im Vordergrund. Dafür werde ich in der kommenden Zeit verstärkt werben.

Im Kommuanlwahlprogramm für die Wahl 2014 habe ich mich intensiv mit den Schwerpunkten Bildung, Schule, Sport und Tierschutz befasst. Diese wurde dann im 2. Teil des Parteitages ebenso intensiv besprochen, wie alle anderen Themenbereiche.

Auf einem außerordentlichen Kreisparteitag im März werden wir das Programm nochmals diskutieren und dann endgültig beschließen.

Der  24. 8. 2013  war für viele Magdeburger ein denkwürdiger Tag. Nach vielen Jahren Stillstand ging das Schiffshebewerk wieder in Betrieb.

Möglich war dies nur duch den unermüdlichen Einsatz vieler Magdeburger, allem voran die Mitglieder des Fördervereins. Mein spezieller Dank geht an meinen Parteifreund Carsten Klein, der damals noch Stadtrat in Magdeburg beharrlich für den Erhalt des Schiffshebewerks stritt und sich als einer der Ersten für dieses Denkmal einsetzte.

Schiffshebewerk Magdeburg-Rothensee geht in Betrieb

       Schiffshebewerk wieder in Betrieb

Hochwasser in Magdeburg

Auch ich wollte meinen Beitrag bei der furchtbaren Flut, die unsere Heimatstadt erreicht hat, leisten. Nachdem ich noch im Jahr 2002 in Pechau den Damm mit verteidigt hatte, schloss ich mich nun dem Versorgungsteam der FFW Olvenstedt an. 

 

     

 

                                                                    

 
Von unserem Oberbürgermeister Dr. Trümper erhielt ich als Dank für jahrelanges Brunensponsoring diese Urkunde. Da ich damit überhaupt nich gerechnet hatte, habe ich mich über diese Geste sehr gefreut.

Das so genannte Brunnensponsoring wurde in Magdeburg 2007 ins Leben gerufen, um die Haushaltskasse zu entlasten.

 Nachdem unsere Fraktion fünf Jahre lang den Apel-Brunnen in Neu-Olvenstedt gesponsert hatte, entschieden wir uns im vergangenen Jahr dazu ,die Pflege der städtischen Bachlaufanlagen im Geschwister-Scholl-Park nahe des Denkmals der Königin Luise zu unterstützen.

 

Auf dem Landesparteitag wurde Cornelia Pieper mit 73% zur Landesvorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter wurden Dr. Lydia Hüskens und Marcus Faber in Ihren Ämtern bestätigt.

Nach der Wahl der Beisitzer und der Delegierten zum Bundesparteitag erfolgte die Antragsberatung.

Der Antrag "Inklusion", den ich mitinitiert und für den Kreisverband Magdeburg eingebracht habe, wurde einstimmig angenommen.

Am 27. März 2013 um 16:00 Uhr trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes der FDP Magdeburg mit dem Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz, Herrn Helge Langenhahn.

Bei diesem Besuch der Feuerwache wollten wir uns mit den Einsatzbedingungen und den täglichen Herausforderungen der dort tätigen 150 Kameraden bekannt machen.

Gern nahm ich die Möglichkeit wahr, einmal selbst einen kleinen Brand mithilfe eines Feuerlöschers zu bekämpfen.

 

Zur Vorbereitung der Tiermesse, die der Förderverein gemeinsam mit dem Tierheim Magdeburg gestalten wird, trafen sich die Vorstandsmitglieder im TRierheim mit dem Tierheimleiter Herr Reichardt.

Wir nutzten gleich noch einmal die Gelegenheit zu einem Rundgang durch die Anlage und einer kleinen Gassirunde.

Gemeinsam wurden weitere Aktionen besprochen.

 

 

Am 26.1.13 fand der Kreisparteitag in Magdeburg statt. Neben der Wahl des Vorstandes standen 11 Anträge und ein Änderungsantrag zur Diskussion. So wurde ein Antrag zur Inkusion und ein Antrag des Ortsverbandes Süd, der sich mit der Präsens der FDP in den Stadtgebieten beschäftigt von mir eingebracht und einstimmig beschlossen.


Zur alten und neuen Kreisvorsitzenden wurde Frau Dr. Hüskens gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Dr. H.Hörold, F.  Hülsenbeck und ich wiedergewählt.


Am 16.12.  wurde der Adelheid- Preis der Landeshauptstadt zum ersten Mal vergeben.
Er wird von nun an jährlich  für hervorragendes ehrenamtliches soziales Engagement verliehen.
In diesem Jahr heißt die Preisträgerin Sabine Körber. Die Stationsschwester an der Universitätsklinik betreut seit Jahren in ihrer Freizeit Menschen mit einer HIV-Infektion und AIDS.
Hervorzuheben sind die Gesundheitstrainings, mit denen positiv getesteten Menschen mit Rat und Tat zur Seite gestanden wird. Angefangen von Informationen über die Erkrankungen, über den Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen bis hin zum gemeinsamen Arbeiten unterstützt Fr. Körber die Patienten. 

img410Am Mittwochabend traf ich mich mit anderen Magdeburger Tierfreunden, um einen Verein zur Unterstützung des Magdeburger Tierheims zu gründen.

Das Magdeburger Tierheim besteht seit 1976. Durch die Stadt Magdeburg wurde in dieser kommunale Einrichtung in den letzten Jahren viel getan, um die Bedingungen für die untergebrachten Tiere zu verbessern. 

Dennoch gibt es noch einiges zu tun. Im Mittelpunkt unserer Vereinsarbeit sollen deshalb die Unterstützung des Tierheims bei der verantwortungsvollen Arbeit für Fund-, Abgabe- und eingezogene Tiere sowie der Schutz der anvertrauten Tiere vor der Entwicklung von Verhaltensstörungen und physischen Schäden stehen. Nachdem wir die Satzung für den neuen Verein beschlossen hatten, wurde der Vorstand gewählt. Ich wurde einstimmig zur 1. Vorsitzenden gewählt. Ebenso einstimmig fiel die Wahl der 2. Vorsitzenden Karola Zedler und der Schatzmeisterin Jessica Zedler aus. Als Beisitzer werden künftig Sven Kelch und Claudia Fund fungieren.

Jeder Tierfreund, der den Verein und somit das Tierheim unterstützen möchte, ist willkommen und kann sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen